Becca Stevens & King Creosote

SO 08.07. - MO 16.07.2018

Die einzelnen Konzerttermine bei STIMMEN on Tour:
SO 8. Juli, Saint-Louis, Fondation Fernet-Branca (F), 12 Uhr
MO 9. Juli, Freiburg, Babeuf, Kneipe im Stühlinger (D), 20 Uhr
DO 12. Juli, Liestal, Kulturhotel Guggenheim (CH), 20 Uhr
FR 13. Juli, Murg-Oberhof, Café Verkehrt (D), 20 Uhr
SO 15. Juli, Lörrach-Brombach, Werkraum Schöpflin (D), 11 Uhr
MO 16. Juli, Binzen, Rathaus Innenhof (D), 20 Uhr

An allen Spielorten ist der Eintritt frei. Die Platzkapazität an den Spielorten ist begrenzt. Es besteht daher keine Einlassgarantie.

Auch im fünften Jahr geht die STIMMEN-Tournee durch unsere Region weiter. Mit den wunderbaren Künstlern Becca Stevens und King Creosote begibt sich die musikalische STIMMEN-Gesellschaft einmal mehr auf die Reise ins Rathaus, Binzen, nach Liestal ins Kulturhotel Guggenheim, nach Lörrach-Brombach in den Werkraum Schöpflin, nach Murg-Oberhof ins Café Verkehrt, ins französische Saint-Louis in die Fondation Fernet-Branca und in die Gaststätte Babeuf im Freiburger Stadtteil Stühlinger.

Becca Stevens
2017 begeisterte die US-Amerikanerin bereits bei STIMMEN im Lörracher Rosenfelspark als Support von Jacob Collier. Ihre helle, zwischen ätherisch und kraftgeladen pendelnde Stimme ist strahlendes Transportmittel für einen Spagat zwischen Songwriting, Jazz und experimentellem Pop. Im aktuellen Programm „Regina“ hat sich „New York bestgehütetes Geheimnis“ (NY Times) berühmten Frauenstimmen gewidmet – von Ophelia und Elizabeth I. über die Venus bis zur eigenen Oma.

King Creosote
Mit dem für den Mercury Prize nominierten „Diamond Mine“, einer Zusammenarbeit mit Jon Hopkins und dem Soundtrack zu „From Scotland With Love“ hat uns Kenny Anderson, alias King Creosote, in den letzten Jahren ein paar echte „All-time Favourites“ beschert. Mit „Astronauts Meets Appleman“, seinem neuesten Werk, das vollgestopft mit herrlichem Kammer-Rock, Harfen und Dudelsäcken ist, geht er auf STIMMEN-Tour. Live präsentiert sich der Singer-Songwriter aus dem schottischen Fife dann solo mit Akkordeon.

< zurück zur Übersicht